Expandmenu Shrunk



  • Controlling im Unternehmen

    In der jüngsten Vergangenheit wurden Unternehmungen immer größer und komplexer. Gleichzeitig wurden sie dadurch schwieriger zu steuern. Diese Dynamik beschleunigte sich zunehmend, sodass eine herkömmliche betriebswirtschaftliche Steuerung, wie wir solch eine noch vor fünfzig oder hundert Jahren gewohnt waren, nicht mehr zeitgemäß ist.

    Mit den zunehmenden Anforderungen entwickelte sich eine neue informationsorientierte Managementtheorie – das Controlling. Mithilfe des Controllings versuchen Unternehmungen Informationen so zu verarbeiten, um anhand der gewonnen Erkenntnisse zukunftsgerichtet handeln zu können. Das Controlling ist somit zu einem zentralen Bestandteil / Steuergröße in beinahe jedem Unternehmen geworden.

    Worum es genau im Controlling geht, welche Funktionen es erbringt, sowie auf welchen Gebieten es eingesetzt wird, wird anhand dieser Homepage versucht  zu erklären. Ein kurzer und einfacher Grobüberblick soll hierbei gegeben werden.


  • Controlling Definition

    Das Wort „Controlling“ wurde vom englischen „to control“ ins deutschsprachige übernommen. „To control“ bedeutet ins deutschsprachige übersetzt – steuern, lenken oder regeln. Anhand der Übersetzung kann man schnell feststellen, dass es sich beim Controlling um eine Kontroll- oder Revisionsaufgabe, mit der diese häufig fälschlicherweise in Kontakt gebracht wird, handelt.

    Kontrollaufgaben zählen jedoch sicherlich zum Aufgabengebiet des Controllings, dieses ist jedoch wesentlich weiter gefasst. Vor allem die Informationsbeschaffung, -aufbereitung, -kontrolle sowie die Analyse, Planung und Steuerung sind die Hauptaufgabengebiete eines Controllers.

    Wie die Übersetzung bereits erahnen lässt existiert in der Literatur keine eindeutige Controlling Definition. Genau aus diesem Grund gibt es verschiedene Auffassungen und Controlling Ansätze. Was alle Ansätze jedoch gemein haben ist, dass das Controlling grundsätzlich die Führungsinstanz unterstützen soll. Wie dies erfolgt bzw. wie Unternehmen organisiert sind ist jedem selbst überlassen. Controllingtätigkeiten können in Unternehmungen von einer oder mehreren verschiedenen Personen wahrgenommen werden. In Klein- und Mittelbetrieben werden die Controllingaufgaben meist von den Geschäftsführern oder den Rechnungswesenleitern wahrgenommen. Erst ab einer bestimmten Betriebsgröße wird in der Regel ein eigenständiger Controller eingestellt.

    Trotz der unterschiedlichen Besetzungsmöglichkeiten bleibt der eigentliche Controlling-Sinn immer derselbe. Die Hauptaufgabe ist die Erreichung der Unternehmensziele, welche zeitgleich eine langfristige Existenzsicherung bewirken. Damit dies der Fall sein kann, muss eine zielgerichtete Koordination und Steuerung gegeben sein. Dadurch übernimmt der Controller neben den Informationsaufgaben, Planungs-, Steuerungs-, Lenkungs- sowie Kontrollaufgaben.